Angebot

Somatic Experiencing
Somatic Experiencing

Was ist ein Trauma?
Ein Trauma muss nicht unbedingt durch große Ereignisse ausgelöst werden, sondern kann auch durch etwas Kleines und auf den ersten Blick Unspektakuläres geschehen. Alles, was in unserem Leben zu schnell, zu intensiv und mit zu großer Wucht passiert, kann als Trauma bezeichnet werden. Wobei es zu beachten gilt, dass jeder Mensch individuell reagiert - was für die eine Person traumatisch ist, kann für eine andere spielend verdaubar sein. Ein Trauma ist aber immer eine Verletzung. Es kann die Resilienz und Fähigkeit, das Leben mit Leichtigkeit zu leben, ernsthaft beeinträchtigen.

Traumatisch wirkt eine Situation dann, wenn das Nervensystem überfordert oder überwältigt und die Regulation gestört ist – dauerhaft kann es zum Ausfall der natürlichen Regulationsfähigkeit kommen (unser Körper kann nicht mehr «herunterfahren» oder bleibt erstarrt, vor lauter Stress).
Auch wenn wir uns nicht bewusst erinnern können, unser Körper tut es.

Häufig auftretende Symptome sind Nervosität, Erschöpfung, Reizbarkeit, Unruhe, Schmerzen, Verspannungen, Herz- und Kreislaufprobleme, Wutanfälle, Migräne, Schlafstörungen, Burnout, Angstzustände, Panikattacken, Depressionen, psychosomatische Probleme, Bindungsängste oder Vermeiden von Bindung, etc.

Was ist Somatic Experiencing?
Somatic Experiencing (SE) ist eine alternative Therapieform, die die Heilung von Traumata und stressbedingten Erkrankungen anstrebt. Sie hilft, blockierte Energie, die durch jede Art von Trauma im Körper festgehalten wird, freizusetzen, damit die Vitalität wieder frei fließen kann.

SE arbeitet vor allem mit der körperlichen Reaktion auf überwältigende Ereignisse. Es wendet sich dabei an das für Trauma zuständige autonome Nervensystem. Dieses ist nicht dem bewussten Willen unterworfen. Durch wertfreie Aufmerksamkeit wird die natürliche Fähigkeit zur Regulierung des Nervensystems wieder eingeladen.

Im Mittelpunkt der Arbeit von SE steht das Nach- und Aufspüren von Körperempfindungen und -impulsen, Emotionen, inneren Bildern, Gedanken und Überzeugungen. Weitere wesentliche Elemente im Bewältigungsprozess sind die Aktivierung von Ressourcen, Pendeln zwischen Traumaspuren im Körper und Ressourcen, Zentrierung und Erdung, Aufgreifen von Körperimpulsen und Titration, also kleinschrittiges Vorgehen.

Entscheidend ist, dass das Nervensystem eingefrorene Energie in kleinen Dosen „auftauen“ und schrittweise entladen kann. Durch diese kontrollierte Entladung wird eine mögliche Retraumatisierung, also ein erneutes Überwältigtwerden, vermieden und das Trauma körperlich, geistig und emotional neu verhandelt. Die tief verankerten Nachwirkungen des Traumas im Körper können sich schonend auflösen.

Dabei verändert sich nach und nach das Körpergefühl hin zu mehr Sicherheit und Präsenz. Diese natürliche Wachsamkeit im Körper wirkt sich positiv auf Gedanken, Gefühle, Emotionen und Überzeugungen aus. Trauma bedingte Erstarrung wandelt sich in ein Gefühl von Handlungsfähigkeit, von «Ich kann nicht» zu «Ich kann».

Schritt für Schritt wirst du dich wieder vollständiger fühlen und durch die Arbeit an deinen Traumata wirst du ein besseres Verständnis für deinen Körper erlangen und wieder Zugang zu deinen Emotionen finden. Die Symptome ziehen sich zurück oder verschwinden vollständig. Das „JA“ zum Leben ist zurück und du beginnst, deinen Platz in der Welt vertrauensvoll wieder einzunehmen. Neue Energie, Lebensfreude, Leichtigkeit und Kraft werden freigesetzt und möchten ge- und erlebt werden.

Tarif
Fr. 100.- pro Stunde (Barzahlung oder Twint bei der Sitzung).
Eine Sitzung dauert in der Regel 60 Minuten. Die Kosten werden nicht von der Zusatzversicherung übernommen.

Kontakt / Terminvereinbarung

«Ein Trauma kann nicht nur geheilt werden, sondern mit angemessener Anleitung und Unterstützung auch transformativ sein. Trauma hat das Potenzial, eine der wichtigsten Kräfte für das psychologische, soziale und spirituelle Erwachen und Entwicklung zu sein.»
Dr. Peter A. Levine, Psychologe und medizinischer Biophysiker


Coaching
Coaching

Mögliche Bereiche für ein Coaching sind z.B. persönliche Entwicklung, eigenes Wohlbefinden, Lebenskraft, Selbstliebe, spiritueller Weg, Herausforderungen in Liebesbeziehungen oder Beziehungen allgemein.

Mein Coaching ist traumasensibel gestaltet. Das bedeutet…

  • das Bewusstsein, dass jeder Mensch emotionale Verletzungen in sich trägt, die teils sehr überwältigend waren und für deren Heilung und Integration eine vorsichtige, schonende und sichere Herangehensweise und Begleitung essentiell sind
  • gänzlich ohne Wertung und Druck an die Themen heranzugehen

Wie wäre es, wenn…
… du wertungsfreie Aufmerksamkeit erhalten würdest, für alles, was sich bei dir zeigt?
… du in deinem authentischen Sein voll akzeptiert und gesehen würdest?
… du dich sicher und geborgen fühlen könntest?
… du Wohlwollen und Verbundenheit erfahren würdest, genauso, wie du bist?

Gerne begleite ich dich ein Stück auf deinem Weg. Gemeinsam finden wir neue Lösungen und Wege in deine Lebensfreude und Kraft.

Bewusstsein, Wahrhaftigkeit, Wohlwollen und Verbundenheit sind die Schlüsselwerte, an denen ich mich in der Begleitung orientiere.

Kostenloses Kennenlerngespräch.

Kosten pro Session (ca. 45 – 75 Min.) Fr. 110.-.

Kontakt / Terminvereinbarung


Ehrliches Mitteilen
Ehrliches Mitteilen

Dieser Frauenkreis ist ein geschützter, wertfreier Raum für Frauen, die bewusst auf der Reise zu ihrem authentischen, weiblichen Sein sind und die ihr JA zu sich selber liebe- und freudvoll stärken und vertiefen möchten.

"Sehnst du dich auch nach Verbindung? Verbindung zu dir, zu anderen erwachenden Frauen und Verbindung zur Quelle, die uns alle atmet?"

Das, wonach wir uns sehnen, ist bereits da. Wir dürfen uns erinnern und die ganze Weisheit und einzigartige Schönheit in uns mehr und mehr freilegen, uns hinein entspannen in den Fluss des Lebens.

Der Schlüssel ist die liebevolle Präsenz, das Hier und Jetzt und unser Körper ist die unmittelbare Türe in diese Präsenz.

In diesem Frauenkreis heissen wir alles willkommen, was in uns ist und erkunden, was uns nährt und lebendiger werden lässt.

"Ankommen bei dir selber, nach Hause kommen, dich geborgen und getragen fühlen in dir und im liebevollen Kreis von Schwestern. Aufatmen, Auftanken, Sein."

Gemeinsam ehren wir das Frau-Sein, spiegeln, stärken und feiern einander.

Dieser Frauenkreis beinhaltet Zeiten in Stille und Meditation, Körper- und Bewegungspraxis, Bewusstseinsarbeit, Rituale, Übungen, Sharings sowie Wertschätzung der Schönheit und Einzigartigkeit jeder Frau.

Daten 2024
Freitag, 3. Mai, 14. Juni
jeweils 19.00 bis 21.00 Uhr

Ort:         Raum für Leben, Ottenbacherstrasse 8a (1. Stock), 8912 Obfelden
Kosten:   Fr. 40.-

Ablauf
Ankommen in Stille ab 18.45 Uhr
Stille-Meditation bis 19.00 Uhr
Start Frauenkreis 19.00 Uhr

Anmeldung bitte via WhatsApp, SMS oder Tel.: 079 601 63 50


Coaching
Coaching
Frauenkreis

Wir treffen uns jeden Mittwoch zur gemeinsamen stillen Sitzmeditation.

"Wie wäre es, wenn ich das Leben, diesen Augenblick, genau so akzeptieren könnte, wie er ist?" Tara Brach

Meditation ist die Praxis des Zurückkommens in den gegenwärtigen Augenblick, in unser natürliches Gewahrsein, in unsere Urheimat der liebevollen Präsenz. Bewusst halten wir inne und wenden uns liebevoll dem jeweiligen Geschehen zu, unabhängig davon, ob es uns angenehm oder unangenehm ist. Meditation ist die Heimkehr zu uns selbst, in unsere natürliche, offene, wache Präsenz und die Geborgenheit der Liebe.

Mir liegt es sehr am Herzen, eine Atmosphäre von Sicherheit, Wohlwollen und Verbundenheit anzubieten, darum lade ich zu Beginn zu einem gemeinsamen, angeleiteten Ankommen im Raum, bei sich, auf dem Meditationskissen und in der Gruppe ein. Danach sitzen wir 2x 15 Minuten in Stille, dazwischen 5-10 Minuten Gehmeditation. Im Anschluss bist du herzlich eingeladen zu einem kleinen Austausch und einer Tasse Tee, wenn du magst.

Die Abende sind traumasensibel ausgerichtet. Die Stille, das stille Sitzen und sich seinem Inneren zuzuwenden, kann für Menschen, die Trauma erlebt haben (bewusst oder unbewusst), überfordernd sein, zu grossem Stress, bis hin zur Erstarrung und Dissoziation (sich von sich selbst abspalten) führen. Auch das gemeinsame Sitzen mit anderen Menschen oder der Kontakt mit anderen Menschen kann viel Stress triggern, jedes System ist schlussendlich anders.

Es darf herausfordernd, sollte aber aus meiner traumatherapeutischen Sicht nicht überfordernd sein. Für Menschen mit traumatischem Stress im System, ist es besonders wichtig, dass sie sich sicher fühlen, es keinen Druck gibt und dass sie Wahlmöglichkeiten haben. Dies werden wir an diesen Abenden stets berücksichtigen. Gerne können wir auch zusammen schauen, was du brauchst.

Sitzkissen, Matten, Meditationsbänkli und Decken sind vorhanden.

Wann
Jeden Mittwoch. Ankommen ab 19.15 Uhr, Start 19.30 Uhr, Schluss spätestens 20.45 Uhr

Kosten
Freiwillige Spende, angelehnt an die buddhistische Praxis des (Dãna), was übersetzt Gabe/Geschenk heisst. Es gibt die Möglichkeit in Bar oder Twint zu spenden.

Ort
Raum für Leben, Ottenbacherstrasse 8a (1. Stock), 8912 Obfelden
--> Der Eingang befindet sich im Hinterhof, dort stehen auch Besucherparkplätze zur Verfügung.

Anmeldung


Datenschutzhinweis

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen